Umweltfreundliche Fernwärme in Serbien

Umweltfreundliche Fernwärme in Serbien

In Anwesenheit der serbischen Ministerin für Bergbau und Energie, Frau Prof. Dr. Zorana Mihajlovic, konnte Anfang Juli in Belgrad ein Vertrag über die Errichtung eines Biomasseheizkraftwerkes für die serbische Stadt Novi Pazar unterzeichnet werden.

URBAS Energietechnik konnte sich in einem internationalen Wettbewerb gegen namhafte Mitbewerber durchsetzen und wird für die Fernwärmeversorgung der Stadt ein schlüsselfertiges 8 MW Heizwerk mit sämtlichen Nebeneinrichtungen realisieren.

Das URBAS Biomasse-Heizwerk, welches von der deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) finanziert wird, ersetzt eine in die Jahre gekommene Schweröl-Kesselanlage und soll Ende 2022 in Betrieb gehen.

Share on facebook
Share on linkedin